Aktuelles Programm: Die Kreisler-Maschine


Zusammen mit der Sängerin Marie Daniels hat das Trio ein Programm entworfen, in dem sie die Lieder Georg Kreislers in den Raum improvisierter Musik werfen und sehen, was mit ihnen passiert: Nach wie vor aktuelle Musik nicht neu, sondern anders gedacht.


Das Pseudonym WELLNESS steht bereits seit mehreren Jahren für die weit über die Grenzen Essen/Kölns hinaus bekannte Initiative des Trios Julius Gabriel(sax)/Florian Walter(sax)/Fabian Jung(dr), die in dieser Besetzung regelmäßig den Kern für Kooperationsprojekte mit Akteuren diverser Kunstsparten bilden. Die Scheuklappen abzulegen, die sich selbst zeitgenössischen Musikern doch allzu leicht um die Stirn legen, hatte daher von vornherein oberste Prioriät. In diesem Sinne blickt das Trio auf zahlreiche Auftritte bei so unterschiedlichen Events wie beispielsweise dem Jazzfestival Bochum, dem Denkodrom oder dem Ruhrpuls Festival zurück, in dessen Rahmen die drei Musiker u.a. mit Tänzern, bildenden Künstlern, Schauspielern, Schriftstellern und elektronischen Klangkünstlern zusammenarbeiten und eine neue, eigenständige Kunstform entwickeln durften.

Bisherige Kooperationen und Projekte:

Florian Zwißler (Analog-Synths)

Tobias Herold (Lyrik)

Laura Burgener (Tanz)

Instant Score - Der Mann mit der Kamera (Dsiga Wertow)

Karl Degenhardt/Niklas Wandt (Denkodrom)

Leo Namislow (Live-Painting)

Marie Daniels (Gesang)


Make a free website with Yola